Delfinfleisch im Vergleich

Delfinfleisch kann Bestwerte aufweisen!

Das bestätigt auch der Auszug aus einer Stellungnahme von
Prof. Dr. Rassler (Laboratorium für Aquaristik und Lebensmittelhygiene) über Delfinfleischfleisch:

Delfinfleisch im Vergleich

Delfinfleisch ist wie Kaninchen- und Wildfleisch als besondere Fleischspezialität anzusehen; zeichnet sich durch einen sehr geringen Fettgehalt aus (Brathähnchen enthält z.B. dreimal soviel Fett);
weist einen mäßigen, durchschnittlichen Cholesteringehalt von 60 mg/100g auf;
enthält in höheren Mengen die für die menschliche Ernährung besonders wichtigen Spurenelemente Eisen und Zink.

Advertisements

6 Antworten zu “Delfinfleisch im Vergleich

  1. Da esse ich lieber ein schönes Rinderfiletsteak vom Biobauern. Das Rind wurde extra für den menschlichen Verzehr gezüchtet, hatte ein schönes Leben auf der Weide, ist mehr oder weniger schmerzfrei gestorben – ok. Und der Nährwert kommt dem des Delphinfleisches recht nah. Delphine sind nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt, sondern vom Aussterben bedroht. Ich unterstütze de Verzehr von Delphinfleisch keinesfalls – auch wenn ich ernährungstechnisch durchaus experimentierfreudig bin (Kamelfleisch, Känguruh, Schlange, selbstgeangelte Piranhas…alles schon probiert). Aber das sind keine bedrohten Tierarten und ich konnte (abgesehen vom Piranha – der war zu grätig) alles mit ruhigem Gewissen genießen. Bei Delphin hört der Spaß allerdings auf.

  2. By the way – Ihr hättet fairerweise auch den Mineralstoffgehalt sowie den Eisen- und Zinkanteil von Rind- und Schweinefleisch erwähnen können. Denn der liegt ganz sicher nicht bei 0%. Gerade mageres Rindfleisch enthält z. B. sehr viel Eisen.
    Die Qualität und der Nährwert von Schweinefleisch aus Mastbetrieben (Supermarktqualität) mag umstritten sein, aber die hier dargestellten Werte treffen nicht zu bzw. sind unvollständig. Und daß alle tierischen Lebensmittel Cholesterin enthalten (das versteckt sich nur in tierischen Fetten – je fettiger, desto mehr Cholesterin), dürfte auch jedem klar sein. Nur rein pflanzliche LM sind cholesterinfrei.

    Es grüßt eine ehemalige Ökotrophologin.

  3. Delfin ? Also ich weiss nicht, ich weiss nicht….

  4. Ich pflichte Emma absolut bei!!
    Was Ihr zudem mit keinem Wort erwähnt: Delfinfleisch ist hoch belastet mit Schwermetallen und anderen Giften, da sie das Ende der Nahrungskette bilden und all die anderen verseuchten Fische und Lebewesen der Meere fressen. Allein aufgrund dessen sollte es auf keinen Fall verzehrt werden, denn diese Gifte lagern sich u.a. prima in der menschlichen Leber ab und bleiben dort. Schwermetalle wie z.B. Blei erhöhen das kardiovaskuläre Sterberisiko und führen zu vielen anderen Krankheiten, Delfinfleisch macht aufgrund der extrem hohen Belastung und Verschmutzung der Meere also krank!
    Ihr begeht damit ein Verbrechen an Mensch und Tier.
    Es grüßt ebenso eine Ökotrophologin

  5. Wale und Delphine – schwimmende Giftcocktails
    Delphine und einige Walarten stehen am Ende einer langen Beziehung zwischen Lebewesen nach dem Prinzip Fressen und Gefressenwerden (Räuber-Beute oder Parasit-Wirt).Nahrungskette und reichern über ihr langes Leben hinweg hohe Giftstoffmengen an. Besonders gefährlich ist die methylierte Form von Chemisches Element, Symbol Hg, Ordnungszahl 80, Schmelzpunkt -38,84 Grad C, Siedepunkt 356,58 Grad C, Dichte 13,6 g/Kubikzentimeter.Quecksilber, die schwere Störungen von Gehirn und Nervensystem verursachen kann. siehe PCB.Polychlorierte Biphenyle (PCBs) und DDTs (Dichloro-siehe Biphenyl
    Diphenyl-Trichlorethan-Verbindungen) schädigen Fruchtbarkeit und Immunabwehr und gelten als krebserregend. Auf den dänischen Färöer-Inseln forderte die oberste Gesundheitsbehörde am 7. August 2008 die Regierung auf, Walfleisch nicht länger als Nahrungsmittel zu nutzen. Ein einmaliger Vorgang, denn die Regierungen anderer Walfangnationen ignorieren weiterhin die Gesundheitsrisiken von Walfleisch.

  6. ihr habt das quecksilber vergessen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s