Neue Ressource: Der Ostseedelfin

Seltene Delfine in der Ostsee

Polnische Meeresbiologen haben zwei Delfine in der Ostsee beobachtet. Das Besondere daran: Tiere dieser Gattung seien hier zuletzt vor etwa 200 Jahren gesehen worden, teilten die Wissenschaftler mit.

Sie wurden am Wochenende nahe dem Hafen von Gdingen (Gdynia) gesichtet, so Krzysztof Skora, Professor an der Marinebiologiestation der Universität Gdynia: „Nach unseren Aufzeichnungen waren Delfine zuletzt im 17. und im 19. Jahrhundert in diesem Bereich. Sie sind also wirklich ein spezieller Fall.“ Skora ordnete die Tiere als Gemeine Delfine ein.

Für die Premium Delfin Imperial GmbH bedeutet das: „Neben der artgerechten Aufzucht im Becken, werden wir auch bald in der Lage sein nordeuropaeischen Wilddelfin anzubieten“ sagt der Unternehmenssprecher Herman Gladelzky.

Er machte den Vorteil der Ostseedelfine deutlich:
„Von der Ostsee vor unserer Haustüre direkt auf ihren Tisch! Fangfrisch und schmackhaft!“

Advertisements

4 Antworten zu “Neue Ressource: Der Ostseedelfin

  1. Debora Koschuleck

    Ich bin erfreut zu hören, dass ich meiner Vorliebe für Wild-Delfin bald ohne schlechtes Gewissen nachgeben kann. Der hohe Energieverbrauch für Transport und Gewinnung meiner Lieblingsspeise machte mir bisher schweres Kopfzerbrechen. Ostsee-Delfin würde diese Bedenken ebenso zerstreuen können, wie die ständige Ungewissheit
    über eine unklare Herkunft der Tiere.

  2. Kaum werden mal 2 Delphine in der Ostsee gesichtet, sollen diese auch schon wieder weggefangen werden.

  3. Also, ich finde es furchtbar dass man diese seltenenTiere,wie die OstseeDelfine für solche perversen Leute jagen und töten will!!! Man soll das Meer und die Lebewesen dort schützen ,sich um das gesunde Ökosystem der Meere kümmern und nicht schon wieder weiter ausrotten lassen was gerade sich zu erholen versucht. Einfach schande!

  4. Da gibts es gerade einmal zwei Delfine, und Sie denken schon über die Schlachtung nach?

    Ich glaub ich werde Vegetarier, das ist ja nicht auszuhalten.

    Oder ist dieses ganze Seite eine Satire?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s