Archiv der Kategorie: Wissenswertes

Delfin richtig filetieren – Tipps vom Fachmann

Viele Menschen haben unnötigen Respekt davor, einen Delfin selbst zu filetieren und greifen lieber zu fertig geschnittenen Filets oder verzichten gar ganz darauf, Delfin zu Hause zuzubereiten. Dabei ist Delfin nicht schwerer küchenfertig zu präparieren als andere Meeres- und Seebewohner – und die (geringe) Mühe lohnt sich. Erstens sind Filets vom Delfinhändler in puncto Frische beim Einkauf sclechter zu beurteilen. Zweitens ist ein ganzer Delfin länger haltbar als ein bereits filetierter – jedenfalls dann, wenn er bereits ausgenommen ist, wovon man in der Regel ausgehen kann. Drittens ist ein ganzer Delfin im Verhältnis preisgünstiger als ein Filet. Und schließlich kann man auch mit den „Schnittabfällen“, den Karkassen und Parüren, noch etwas anfangen, nämlich einen hervorragenden Delfinfond zubereiten. Weiterlesen

Advertisements

Neue Ressource: Der Ostseedelfin

Seltene Delfine in der Ostsee

Polnische Meeresbiologen haben zwei Delfine in der Ostsee beobachtet. Das Besondere daran: Tiere dieser Gattung seien hier zuletzt vor etwa 200 Jahren gesehen worden, teilten die Wissenschaftler mit.

Sie wurden am Wochenende nahe dem Hafen von Gdingen (Gdynia) gesichtet, so Krzysztof Skora, Professor an der Marinebiologiestation der Universität Gdynia: „Nach unseren Aufzeichnungen waren Delfine zuletzt im 17. und im 19. Jahrhundert in diesem Bereich. Sie sind also wirklich ein spezieller Fall.“ Skora ordnete die Tiere als Gemeine Delfine ein.

Für die Premium Delfin Imperial GmbH bedeutet das: „Neben der artgerechten Aufzucht im Becken, werden wir auch bald in der Lage sein nordeuropaeischen Wilddelfin anzubieten“ sagt der Unternehmenssprecher Herman Gladelzky.

Er machte den Vorteil der Ostseedelfine deutlich:
„Von der Ostsee vor unserer Haustüre direkt auf ihren Tisch! Fangfrisch und schmackhaft!“